Ärzte Zeitung, 15.12.2009

Carreras bittet um Spenden für Leukämiekranke

Zum 15. Mal strahlt die ARD die Live-Benefiz-Sendung aus, in der der spanische Tenor José Carreras Spenden für seine Leukämie-Stiftung sammelt. In den vergangenen Jahren sind 80 Millionen Euro zusammen gekommen.

LEIPZIG (dpa). Kleines Jubiläum für José Carreras: Zum 15. Mal bittet der spanische Tenor an diesem Donnerstag (20.15 Uhr) mit Künstlern und Prominenten in der ARD um Spenden für Blutkrebs-Patienten. "Der Kampf gegen Leukämie ist für mich nicht nur eine große Herausforderung, sondern er ist zu einem wichtigen Teil meines Lebens geworden", sagt Carreras, der die Live-Benefizveranstaltung des Mitteldeutschen Rundfunks auch produziert.

Die Zuschauer konnten diesmal im Internet über ihre Showfavoriten abstimmen. In der Leipziger Neuen Messe sind unter anderen Grammy-Gewinner Michael Bolton, Tenor Andrea Bocelli, Geiger David Garrett und Sänger Paul Potts zu erleben.

Als Telefonpaten nehmen unter anderen Moderatorin Nina Ruge, Schauspieler Elmar Wepper, "Tagesschau"-Sprecher Marc Bator, Boxtrainer Ulli Wegner und Eiskunstlauf-Weltmeister Hans-Jürgen Bäumler während der Sendung Spendenanrufe entgegen.

Nach Angaben des MDR kamen bei den bisherigen Sendungen insgesamt rund 80 Millionen Euro an Spenden zusammen. Damit habe die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung mehr als 600 Projekte realisieren können, hieß es.

Das Ziel des Sängers, der vor 20 Jahren selbst an Blutkrebs erkrankte und dank einer Knochenmarkspende geheilt werden konnte, ist die Beseitigung der Krankheit. "Das geht jedoch nicht von heute auf morgen", so Carreras.

Die Forschung müsse sich daher in den nächsten Jahren weiterhin darauf konzentrieren, die Lebensqualität Betroffener zu verbessern und unter anderem Nebenwirkungen der Therapien einzudämmen.

www.mdr.de/carrerasgala

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Krankheiten
Leukämie (957)
Personen
José Carreras (60)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »