Ärzte Zeitung, 17.01.2010

UN-Sicherheitsrat tagt zu Haiti

zur Großdarstellung klicken

Verletze in Port-au-Prince erhalten medizinische Hilfe. © dpa

PORT-AU-PRINCE (dpa). Der UN-Sicherheitsrat berät an diesem Montag in New York über die Lage in Haiti zusammen. Parallel dazu soll in der Dominikanischen Republik bei einer ersten Konferenz über die Koordination der europäischen Hilfe für das vom Erdbeben zerstörte Haiti beraten werden.

Bei dem Erdbeben der Stärke 7,0 am vergangenen Dienstag sind mehrere 10 000 Menschen umgekommen, darunter auch der Leiter der UN-Mission in Haiti, Hédi Annabi. Mehrere Hunderttausend Menschen wurden verletzt, etwa eine Million Menschen ist obdachlos.

Lesen Sie dazu auch:
Brüche, Verbrennungen, Kopfverletzungen: Ärzte in Haiti arbeiten rund um die Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »