Ärzte Zeitung, 17.01.2010

UN-Sicherheitsrat tagt zu Haiti

zur Großdarstellung klicken

Verletze in Port-au-Prince erhalten medizinische Hilfe. © dpa

PORT-AU-PRINCE (dpa). Der UN-Sicherheitsrat berät an diesem Montag in New York über die Lage in Haiti zusammen. Parallel dazu soll in der Dominikanischen Republik bei einer ersten Konferenz über die Koordination der europäischen Hilfe für das vom Erdbeben zerstörte Haiti beraten werden.

Bei dem Erdbeben der Stärke 7,0 am vergangenen Dienstag sind mehrere 10 000 Menschen umgekommen, darunter auch der Leiter der UN-Mission in Haiti, Hédi Annabi. Mehrere Hunderttausend Menschen wurden verletzt, etwa eine Million Menschen ist obdachlos.

Lesen Sie dazu auch:
Brüche, Verbrennungen, Kopfverletzungen: Ärzte in Haiti arbeiten rund um die Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »