Ärzte Zeitung, 23.02.2010

Dopingkontrollen vor der Fußball-WM

SUN CITY (dpa). Der Fußball-Weltverband FIFA wird vor Beginn der Weltmeisterschaft in Südafrika bei allen WM-Teilnehmern unangekündigte Dopingkontrollen vornehmen. "Wir nehmen den Kampf gegen Doping sehr ernst", so FIFA-Chefarzt Jiri Dvorak.

Vom 22.  März an werden demnach alle 32 Nationen in ihren Heimatländern oder in Trainingslagern von Kontrolleuren besucht. Dabei müssen acht Spieler pro Team Urin- und Blutproben abgeben.

Topics
Schlagworte
Panorama (30371)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »