Ärzte Zeitung, 24.02.2010

Immer mehr Norweger zu dick für die Seefahrt

OSLO (dpa). Immer mehr Norweger müssen als Seeleute aufgeben, weil sie zu dick für die Schifffahrt sind. Wie die Osloer Zeitung "Aftenposten" am Mittwoch berichtete, entzogen die Aufsichtsbehörden im vergangenen Jahr 511 Seeleuten die Arbeitserlaubnis an Bord, weil sie die gesundheitlichen Mindestanforderungen nicht mehr erfüllten.

Das sei eine Steigerung im Vergleich zu 2008 um 20 Prozent, bei der Übergewicht eine zunehmende Rolle gegenüber anderen Problemen etwa beim Hören oder Sehen gespielt habe. Nach den norwegischen Regeln ist für Seeleute maximal ein Körpermasseindex (BMI) von 35 zulässig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »