Ärzte Zeitung, 17.03.2010

Hollywood-Star hält nichts vom Faltenkiller Botox

MÜNCHEN (dpa). Hollywood-Star Julianne Moore (49) lehnt das Nervengift Botox ab. "Niemand ist begeistert davon, Falten zu kriegen. Aber ich will lebendige Gesichter sehen und keine Masken", sagte die Schauspielerin (bekannt durch Filme wie etwa "Magnolia", "The Hours" oder "Short Cuts") der Zeitschrift "Elle".

Faltenkiller seien für sie keine Lösung, auch wenn sie angesichts des Älterwerdens durchaus Nervenflattern verspüre. "Niemand spricht darüber, was es tatsächlich bedeutet, nämlich die Tatsache, dass die Zeit, die wir noch haben, verrinnt", sagte Moore.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »