Ärzte Zeitung, 14.06.2010

Special Olympics starten in Bremen mit 4550 Athleten

BREMEN (cben). Unter dem Motto "In jedem von uns steckt ein Held" beginnen am Dienstag die Wettbewerbe der nationalen Special Olympics in Bremen. Bis Freitag werden 4550 Athleten in 20 verschiedenen Sportarten an acht Austragungsorten in Bremen gegeneinander antreten: Reiten, Schwimmen, Bowling, Beach Volleyball, Kraftdreikampf oder Judo.

Allein 100 Fußballmannschaften werden auf den Trainingsplätzen rund um das Weserstadion ihre Spiele austragen. Veranstalter ist Special Olympics Deutschland, die seit 40 Jahren Sport und Integration geistig Behinderter verbindet.

Parallel zu den Spielen läuft das "Healthy Athletes Program". Menschen mit geistiger und Lernbehinderung tragen ein um 40 Prozent höheres Risiko etwa für Übergewicht, Vitaminmangel, unbehandelte oder schlecht behandelte Sehschwäche oder Hör- und Fußschäden, so die Veranstalter. Weil geistig Behinderte ihren eigenen Gesundheitszustand schlechter beurteilen können als Nichtbehinderte, können die Sportler bei nationalen und internationalen Spielen an kostenlosen Kontrolluntersuchungen teilnehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »