Ärzte Zeitung, 06.09.2010

Neuronale Koordination: Forschung wird gefördert

FRANKFURT AM MAIN (eb). Der Forschungsverbund "Neuronale Koordination" der Uni Frankfurt am Main erhält vier Millionen Euro vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Die neuronale Koordination ist die räumlich-zeitliche Wechselwirkung der Aktivität von Neuronenverbänden. Sie gilt als zentral für höhere Hirnleistungen wie Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Bewusstsein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »