Ärzte Zeitung, 11.10.2010

Erkrankungen der Lunge: Stiftung fördert Forschung

NÜRNBERG (eb). Drei Jahre lang unterstützt die Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung zwei herausragende wissenschaftliche Vorhaben in der Erforschung von Erkrankungen der Lunge: Die mit 200 000 Euro dotierte Projektförderung 2010 geht zu gleichen Teilen an Wissenschaftler des Universitätsklinikums Gießen und Marburg, Standort Gießen, und des Klinikums der Universität München. Das gab das Kuratorium der Stiftung in Nürnberg bekannt.

Unterstützt wird die Arbeit von Wissenschaftlern, die neue Therapien gegen akutes Lungenversagen, COPD und Mukoviszidose erforschen.

Wie man das akute Lungenversagen mit einem völlig neuen Ansatz womöglich bremsen kann, erforschen Professor Konstantin Mayer und Professor Jürgen Lohmeyer vom UniversitätsklinikumGießen-Marburg. Dieses Projekt wird ebenso gefördert wie die Arbeit von Privat-Dozent Dr. Dominik Hartl und Professor Matthias Griese vom Klinikum der Universität München. Sie beschäftigen sich mit der Frage, was die Mukoviszidose und die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung verbindet - und wie sich das therapeutisch nutzen lässt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30498)
Asthma / COPD (1908)
Krankheiten
COPD (1416)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »