Ärzte Zeitung, 02.11.2010

Fachtagung in Münster zu Sprachstörungen

MÜNSTER (eb). Neue Therapien und Diagnoseverfahren bei Sprach- und Sprechstörungen stehen im Mittelpunkt der zehnten Jahrestagung der "Gesellschaft für Aphasieforschung und -behandlung" vom 4. bis zum 6. November in Münster. Geleitet wird der Kongress im Stadthotel Münster von Privat-Dozentin Dr. Caterina Breitenstein, Klinik und Poliklinik für Neurologie des Universitätsklinikums Münster (UKM).

Ein Schwerpunkt der Tagung sind vor allem auch neue Verfahren der Bildgebung, die einen immer exakteren Blick in das menschliche Gehirn ermöglichen.

Weitere Informationen zur Gesellschaft und zur Tagung: www.aphasiegesellschaft.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »