Ärzte Zeitung, 06.12.2010

Obdachlosenarzt erhält Bundesverdienstkreuz

HAMBURG (dpa). Der Hamburger Arzt Stanislaw Nawka wird an diesem Montag mit dem Bundesverdienstkreuz für sein Engagement in der Obdachlosenhilfe gewürdigt. Seit 15 Jahren fährt der Allgemeinmediziner jeden Mittwoch mit einem Krankentransporter der Caritas, einem umgebauten Transporter, durch Hamburg, um Obdachlose zu behandeln. Seine ehrenamtliche Arbeit betrachtet der 50-Jährige als eine Art "praktizierte Nächstenliebe", wie er der Nachrichtenagentur dpa sagte. "Mir würde etwas fehlen, wenn ich mittwochs zu Hause bleiben würde", so der Mediziner.

Topics
Schlagworte
Panorama (30371)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »