Ärzte Zeitung, 23.02.2011

Viele Schulabbrecher haben psychische Leiden

ESSEN (ras). In Deutschland verlassen inzwischen etwa acht Prozent aller Schüler die Schule ohne Abschluss. Ein nicht unerheblicher Teil von ihnen leidet an psychischen Störungen, einschließlich Teilleistungsstörungen wie etwa Lese-Rechtschreib- oder Rechenschwächen.

Um diesen Trend genauer zu analysieren, hat die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie das Spannungsfeld von Schule und Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie in den Mittelpunkt ihrer 32. Jahrestagung gestellt, die vom 2. bis 5. März 2011 im Congress Center Essen (CCE) stattfinden wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »