Ärzte Zeitung, 27.03.2011

Benefizlauf wirbt für Früherkennung bei Brustkrebs

HAMBURG (eb). Der diesjährige Lauf "Race for the Cure" am 15. Mai 20011 in Hamburg will für die Früherkennung bei Brustkrebs werben. Der Veranstalter, die gemeinnützige Organisation "Susan G. Komen Deutschland - Verein für die Heilung von Brustkrebs" will mit diesem Wohltätigkeitslauf Aufmerksamkeit auf Brustkrebs lenken.

Die Initiatorinnen haben sich speziell für Hamburg als Austragungsort des Laufes entschieden, da die Stadt nach einer aktuellen Erhebung zu einer der sportlichsten Städte zählt. Rund 80 Prozent der Bürger treiben regelmäßig Sport. Viel Unterstützung erhalten die Organisatorinnen auch von der Stadt Hamburg, die etwa kostenfreie Werbeflächen zur Verfügung stellt.

Bei dem Rennen sollen neben "gesunden" Läuferinnen auch Sportler dabei sein, die als "Überlebende" am Start sind. Mit pinkfarbenen T-Shirts sollen sie auch der Öffentlichkeit zeigen, dass sie den festen Willen haben, den Krebs zu besiegen, so die Veranstalter.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Krankheiten
Krebs (4950)
Mamma-Karzinom (2402)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »