Ärzte Zeitung, 27.03.2011

Benefizlauf wirbt für Früherkennung bei Brustkrebs

HAMBURG (eb). Der diesjährige Lauf "Race for the Cure" am 15. Mai 20011 in Hamburg will für die Früherkennung bei Brustkrebs werben. Der Veranstalter, die gemeinnützige Organisation "Susan G. Komen Deutschland - Verein für die Heilung von Brustkrebs" will mit diesem Wohltätigkeitslauf Aufmerksamkeit auf Brustkrebs lenken.

Die Initiatorinnen haben sich speziell für Hamburg als Austragungsort des Laufes entschieden, da die Stadt nach einer aktuellen Erhebung zu einer der sportlichsten Städte zählt. Rund 80 Prozent der Bürger treiben regelmäßig Sport. Viel Unterstützung erhalten die Organisatorinnen auch von der Stadt Hamburg, die etwa kostenfreie Werbeflächen zur Verfügung stellt.

Bei dem Rennen sollen neben "gesunden" Läuferinnen auch Sportler dabei sein, die als "Überlebende" am Start sind. Mit pinkfarbenen T-Shirts sollen sie auch der Öffentlichkeit zeigen, dass sie den festen Willen haben, den Krebs zu besiegen, so die Veranstalter.

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)
Krankheiten
Krebs (4856)
Mamma-Karzinom (2375)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »