Ärzte Zeitung, 07.04.2011

Militär in Bahrain sucht nach Gegnern in Kliniken

FRANKFURT/MAIN (Smi). Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) hat einen Bericht veröffentlicht, wonach medizinische Einrichtungen in Bahrain für gezielte Razzien nach Demonstranten missbraucht werden.

Polizei, Militär und Geheimdienst fahnden in Kliniken des Königreichs nach Regimegegnern. Verletzte hätten berichtet, sie seien von Soldaten geschlagen worden, andere Patienten habe man festgenommen.

Inzwischen, so sagen Mitarbeiter vor Ort, vermeiden es Verletzte, Kliniken aufzusuchen. MSF fordert ein Ende der Razzien und eine Garantie, dass das internationale humanitäre Recht respektiert wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »