Ärzte Zeitung, 19.05.2011

Einblicke in die Medizin auf Wissenschafts-Schiff

STUTTGART (dpa). Was das Gehirn mit Übergewicht zu tun hat oder wie moderne Prothesen nützen können, zeigt eine Ausstellung auf dem umgebauten Frachtschiff "MS Wissenschaft".

Erste Station ist bis zum 22. Mai in Stuttgart (An der Wilhelma, Neckartalstraße). Bis zum Abschluss der Tour in Berlin am 29. September sind weitere 35 Stationen geplant.

Im Wissenschaftsjahr "Forschung für Gesundheit" wollen Bundesforschungsministerium und die Initiative "Wissenschaft im Dialog" mit der mobilen Ausstellung Einblicke in die aktuelle Medizin bieten.

www.wissenschaft-im-dialog.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »