Ärzte Zeitung, 20.07.2011

Frauen-Fußball wird immer beliebter

FRANKFURT/MAIN (Smi). Frauen-Fußball wird in Deutschland beliebter. Das hat eine Erhebung des Instituts für Sportökonomie und Sportmanagement unter Leitung von Professor Christoph Breuer in Köln ergeben.

Insgesamt sind 6,5 Millionen Bundesbürger in mehr als 27.000 Fußballvereinen aktiv. 7900 der Vereine haben eine Frauen-Fußballmannschaft, elf Prozent der restlichen Vereine planen noch in diesem Jahr die Gründung einer entsprechenden Abteilung.

Die größten Probleme beim Aufbau des Frauen-Fußballs seien das Fehlen von Schiedsrichtern und Übungsleitern, die geringe Nachfrage sowie Umkleide- und Duschmöglichkeiten für Frauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »