Ärzte Zeitung, 11.10.2011

Humedica schickt Ärzteteam auf die Philippinen

FRANKFURT/MAIN (Smi). Die Hilfsorganisation humedica hat ein Ärzteteam auf die Philippinen entsandt, das bei der Versorgung jener Opfer helfen soll, die durch die Taifune "Nesat" und "Nalgae" verletzt oder obdachlos geworden sind.

In Folge der Wirbelstürme sind große Teile des Landes überschwemmt. Bislang wurden 58 Todesopfer offiziell bestätigt, 360.000 Menschen sind derzeit obdachlos.

Der bevorstehende Monsun könnte die Lage noch verschärfen. Zum Team von humedica gehören ein Koordinator, eine Krankenschwester und eine Katastrophenhelferin.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »