Ärzte Zeitung, 21.10.2011

Nordkorea fernab der UN-Millenniumsziele

NEW YORK (dpa). Nordkorea ist das einzige Land in Asien und dem pazifischen Raum, das bei gleich drei der von den UN für 2015 definierten Millenniumsziele nicht vorankomme, sagte UN-Sonderberichterstatter Marzuki Darusman in New York.

So gebe es kaum Fortschritte beim Kampf gegen Kinder- und Müttersterblichkeit und gegen Krankheiten. Nordkoreas größtes Problem sei der Hunger.

Trotz internationaler Hilfe werde die Nahrung immer knapper, zudem verschärfe der anbrechende Winter die Situation. Indes ergriffen immer mehr Menschen die risikoreiche Flucht aus dem Land der Morgenröte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »