Ärzte Zeitung, 06.12.2011

Was hält uns gesund im Alter?

BONN (eb). Unsere Lebenserwartung ist erheblich gestiegen. Doch welche Faktoren führen dazu, dass diese Zeit auch in geistiger und körperlicher Gesundheit verbracht wird?

Den Gründen will Professor Monique Breteler, Direktorin für Populationsbezogene Gesundheitsforschung am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen, in einer Studie näher kommen.

Sie will zeigen, welche Unterschiede in der Lebensführung, körperlichen Betätigung, Ernährung, oder in den Erbanlagen dazu führen, dass der eine gesund bleibt, der andere nicht. Teilnehmen sollen 30.000 Menschen zwischen 30 und 80 Jahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »