Ärzte Zeitung, 08.12.2011

Nanokristalle bereichern Schnelltest-Diagnostik

FREIBURG (eb). Winzige Nanokristalle können helfen, sehr geringe Spuren von Proteinen, DNA-Molekülen oder Krankheitserregern nachzuweisen. Denn sie leuchten nach einer immunchemischen Reaktion hell und monatelang.

Die wenige Nanometer kleinen Kristalle werden als AmpCrystals bezeichnet. Die US-Firma SuperNova Diagnostics entwickelt gemeinsam mit dem Freiburger Unternehmen concile nun einen ersten kommerziell erhältlichen Schnelltest auf der Basis dieser Kristalle.

Dabei geht es um den Nachweis von Vitamin-Mangelerscheinungen. Ende 2012 werde der Test voraussichtlich verfügbar sein, heißt es in einer Mitteilung von concile.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »