Ärzte Zeitung, 08.12.2011

Nanokristalle bereichern Schnelltest-Diagnostik

FREIBURG (eb). Winzige Nanokristalle können helfen, sehr geringe Spuren von Proteinen, DNA-Molekülen oder Krankheitserregern nachzuweisen. Denn sie leuchten nach einer immunchemischen Reaktion hell und monatelang.

Die wenige Nanometer kleinen Kristalle werden als AmpCrystals bezeichnet. Die US-Firma SuperNova Diagnostics entwickelt gemeinsam mit dem Freiburger Unternehmen concile nun einen ersten kommerziell erhältlichen Schnelltest auf der Basis dieser Kristalle.

Dabei geht es um den Nachweis von Vitamin-Mangelerscheinungen. Ende 2012 werde der Test voraussichtlich verfügbar sein, heißt es in einer Mitteilung von concile.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »