Ärzte Zeitung, 15.02.2012

Lebenshilfe: Ulla Schmidt kandidiert für Vorsitz

Geistig behinderte Menschen liegen Ulla Schmidt (SPD) schon lange am Herzen. Jetzt bewirbt sie sich um den Bundesvorsitz der Selbsthilfeorganisation Lebenshilfe.

Lebenshilfe: Ulla Schmidt kandidiert für Vorsitz

Ulla Schmidt setzt sich für geistig behinderte Menschen ein.

© dpa

BERLIN/MARBURG (jvb). Die ehemalige Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) bewirbt sich um den Bundesvorsitz der Lebenshilfe.

Dabei wird sie vom Bundesvorstand und den Landesvorsitzenden "einstimmig" unterstützt, schreibt die Selbsthilfeorganisation für geistig Behinderte in einer Pressemitteilung.

Ende September können die 500 Delegierten der Mitgliederversammlung Schmidt zur neuen Vorsitzenden wählen.

Schmidt setzt sich schon seit Jahren für die Interessen geistig behinderter Menschen ein.

So sagte sie schon in ihrer Funktion als Bundesgesundheitsministerin anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Lebenshilfe: "Ich werde es auf keinen Fall zulassen, dass geistig behinderte Menschen in der Gesundheitsversorgung zu kurz kommen."

Zuletzt sprach sie sich im Bundestag gegen die Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) aus. Grund: Die PID gefährde das Lebensrecht behinderter Menschen.

Die Lebenshilfe hat etwa 135.000 Mitglieder. Damit zählt sie zu den größten Selbsthilfeorganisationen in Deutschland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »