Ärzte Zeitung, 27.02.2012

5,3 Millionen Euro für Gewaltopfer

HANNOVER (cben). Mit 5,3 Millionen Euro fördert die Niedersächsische Landesregierung in diesem Jahr 40 Frauenhäuser, 35 Gewaltberatungsstellen und Notrufe sowie 29 Beratungs- und Interventionsstellen bei häuslicher Gewalt (BISS).

"Das ist ein wichtiges Signal für Frauen und Mädchen, die von Gewalt betroffen sind", betonte Niedersachsens Sozial- und Frauenministerin Aygül Özkan (CDU).

"Erstmals werden jetzt auch gezielt Frauenhäuser für die psychosoziale Beratung von Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund mit bis zu 25.000 Euro gefördert", so die Ministerin.

Topics
Schlagworte
Panorama (30498)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »