Ärzte Zeitung online, 27.03.2012

Vor Gang zum Amtsarzt: Österreicher sägt sich Fuß ab

WIEN (dpa). Kurz vor dem Termin beim Amtsarzt hat sich ein arbeitsloser Österreicher mit einer Kreissäge absichtlich einen Fuß abgetrennt.

Den Fuß warf er anschließend in einen Ofen, wie die Polizei Kirchbach in der Steiermark der Nachrichtenagentur dpa bestätigte.

Der 56-jährige Arbeitslose sollte am Montag zu einer Überprüfung seiner Arbeitsfähigkeit beim Amtsarzt erscheinen. Der Mann alarmierte selbst einen Notarzt, er schwebt den Angaben zufolge in Lebensgefahr.

Seine Frau und der erwachsene Sohn seien nicht zu Hause gewesen, sagte der Polizeisprecher.

Im Koma

Der Arbeitslose hatte von der Kreissäge die Sicherheitsmechanismen entfernt und das Werkzeug im Heizraum seines Hauses zwischen zwei Stühlen fixiert.

Er setzte die Säge in Gang und trennte sich ohne Betäubung den linken Fuß oberhalb des Knöchels ab. Der verstümmelte Mann schleppte sich noch in die Garage und rief Hilfe.

Er hat nach Informationen des österreichischen Rundfunks ORF viel Blut verloren und wurde in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »