Ärzte Zeitung, 22.07.2012

Straßburg berät zu Timoschenko

STRAßBURG (dpa). Die Inhaftierung der erkrankten ukrainischen Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko wird zum Fall für den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Das Gericht werde sich ab dem 28. August damit befassen. Die im August 2011 eingelegte Beschwerde betreffe insbesondere Untersuchungshaft und Prozess.Ein Urteil soll erst nach einer mündlichen Verhandlung verkündet werden, teilte der Gerichtshof am Freitag in Straßburg mit.

Am 23. Juli soll in Charkow ein zweiter Prozess gegen Timoschenko wegen Steuerhinterziehung und Veruntreuung fortgesetzt.

Lesen Sie dazu auch:
Fall Timoschenko: Vorwürfe gegen Ärzte der Charité

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »