Ärzte Zeitung, 18.09.2012

Für weibliche Forscher

Ärztinnenbund schreibt Preis aus

NEU-ISENBURG (eb). Der Deutsche Ärztinnenbund (DÄB) schreibt in diesem Jahr seinen mit 4000 Euro dotierten Wissenschaftspreis erneut aus.

Es werden ausschließlich Arbeiten prämiert, die sich mit Forschungen zum Thema Geschlechterdifferenz in Diagnostik, Therapie und Prävention beschäftigen.

"Der Preis mit diesem speziellen Fokus wird seit 2001 in zweijährigem Turnus an junge Ärztinnen aus Klinik und Wissenschaft verliehen, die in ihrer Arbeit die biologischen Unterschiede zwischen Geschlechtern im Fokus haben", erklärt Professor Marianne Schrader, Vizepräsidentin des DÄB.

Abgabetermin ist am 15. Mai 2013; Bewerbungen mit Lebenslauf an gsdaeb@aerztinnenbund.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30371)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »