Ärzte Zeitung, 31.10.2012

In Antalya

Neuauflage im Prozess um gepanschten Alkohol

ISTANBUL (dpa). In Antalya wird der Prozess um die tödliche Vergiftung von drei Lübecker Schülern durch gepanschten Alkohol an Mittwoch, 31. Oktober, wieder aufgerollt.

Das türkische Revisionsgericht in Ankara hatte die Urteile aufgehoben und für die Hersteller und Verkäufer des giftigen Alkohols höhere Strafen gefordert.

Bei einer Klassenfahrt im März 2009 war der Lübecker Schülergruppe in einem Hotel in der Stadt Kemer gepanschter, tödlicher Alkohol serviert worden.

Ein 21-Jähriger starb an einer Methanolvergiftung, ein 17- und ein 19-Jähriger fielen ins Koma und starben später in der Universitätsklinik Lübeck.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »