Ärzte Zeitung, 23.11.2012

Endoskopie-Turm

Blick in den Darm des Gorillas

STUTTGART. Unter dem Motto "Was Menschen nützt, hilft auch den Tieren" hat das Stuttgarter Olgahospital einen ausgedienten Endoskopie-Turm an den Stuttgarter Zoo "Wilhelma" verschenkt.

Mit dem Endoskopie-Turm haben sie die Möglichkeit, Gorilla, Seelöwe und Co. schonend in Magen und Darm zu schauen.

Wichtig ist dies vor allem bei Seelöwen und Krokodilen, bei denen immer wieder Fremdkörper in die Becken fallen und dort von den Tieren verschluckt werden - angefangen bei Münzen, über Mützen bis hin zu Kuscheltieren.

Der Endoskopie-Turm stammt aus den 80er Jahren, verfügt noch über eine alte Fiberglasoptik, ist aber immer noch voll funktionsfähig. Zwischen dem Olgahospital und den Zootierärzten besteht bereits seit längerem ein intensiver Kontakt. (mm)

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »