Ärzte Zeitung, 28.02.2013

Krebshilfe

Lidl-Kunden spenden 400.000

NECKARSULM/HEIDELBERG. 40 Millionen Kunden der Discounters Lidl haben insgesamt 400.000 Euro an Spenden für die Deutsche Krebshilfe zusammengetragen.

Wie Lidl mitteilt, hätten die Kunden im Zuge einer bundesweiten Hilfsinitiative je Einkauf von Produkten einer bestimmten Hausmarke eine Spende in Höhe eines Cents ausgelöst.

Mit dem erzielten Erlös möchte Lidl nach eigenen Angaben im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements gezielt Hilfestellung im Bereich Gesundheit und Vorsorge leisten.

Thomas Augst, Mitglied der Geschäftsleitung von Lidl Deutschland, übergab den Scheck an Hans-Peter Krämer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe und deren Hauptgeschäftsführer, Gerd Nettekoven. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »