Ärzte Zeitung online, 19.05.2014

Balkan-Hochwasser

Behörden warnen vor Seuchen

BELGRAD. Wegen des Hochwassers auf dem Balkan befürchten die Behörden in Bosnien-Herzegowina nun den Ausbruch von Seuchen.

Bei steigenden Temperaturen könnte von Tierkadavern verunreinigtes Wasser zum Ausbruch von Krankheiten wie Typhus oder Hepatitis führen, sagte der Leiter des Gesundheitsamts in Sarajevo am Montag dem bosnischen Fernsehen.

In erster Linie gehe es nun darum, eine sichere Wasserversorgung zu gewährleisten.

Bei dem Hochwasser in Serbien, Kroatien und Bosnien-Herzegowina sind bislang Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Allein in Serbien mussten Zehntausende Menschen ihre Häuser verlassen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »