Ärzte Zeitung, 01.08.2014

Gutachten

Zahl der MPU hat leicht zugelegt

BERGISCH-GLADBACH. Im vergangenen Jahr mussten sich 94.819 Menschen im Rahmen einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) begutachten lassen.

Das waren knapp ein Prozent mehr als im Vorjahr, berichtet die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), die die bundesweite Statistik jährlich fortschreibt.

Rund 57 Prozent aller begutachteten Personen seien als "geeignet" beurteilt worden, 2012 seien es 56 Prozent gewesen. Knapp 36 Prozent - und damit ein Prozentpunkt weniger - seien "ungeeignet", etwa sieben Prozent wie in 2012 als "nachschulungsfähig" eingestuft worden.

Ein Anstieg der Begutachtungen um rund sechs Prozent habe es im Bereich der Betäubungsmittel-Fragestellungen gegeben. (maw)

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
[03.08.2014, 14:06:35]
Dr. Heinrich Steinhauer 
zahl der mpu hat leicht zugenommen !!

UND DIE DURCHFALLQUOTE HAT WOHL AUCH ZUGENOMMEN !?


ODER ETWA ABGENOMMEN !?

ERBITTE VERÖFFENTLICHUNG !

DANKE UND MFG

DR STEINHAUER zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »