Ärzte Zeitung App, 15.08.2014

Australien

Klinik erklärt 200 Patienten versehentlich für tot

SYDNEY. Eine Klinik in Australien hat versehentlich mehr als 200 Patienten für tot erklärt. Sie faxte entsprechende Briefe an die Hausärzte, so australische Zeitungen am Donnerstag.

In Wirklichkeit waren die Patienten genesen aus der Klinik Austin Health in Melbourne entlassen worden. Ein Mitarbeiter habe einen Fehler gemacht, teilte die Klinik mit. Der Irrtum wurde innerhalb weniger Stunden entdeckt.

Mindestens einer der Hausärzte habe die Familie des Patienten angerufen, um zu kondolieren, berichtete die Zeitung "Herald Sun". Der Ärzteverband protestierte und nannte den Vorfall inakzeptabel. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »