Ärzte Zeitung, 16.04.2015

Krebs an Grundschule

Alle Messungen bis dato negativ

FORST. Nach Bekanntwerden der Krebsfälle an der Grundschule Nordstadt in Forst (Lausitz) haben auch weitere Untersuchungen keine messbaren Schadtstoffbelastungen in den Räumen oder auf dem Gelände ergeben.

Vergangene Woche wurden abermals Proben der Raumluft im Schulgebäude, im Hortgebäude, der Außenluft und an Außenspielstellen und im Erdreich genommen. Gezielt wurde nach leichtflüchtigen Chlorkohlenwasserstoffen (LCKW) gesucht. An keiner Messstelle sei, wie schon bei ersten Proben, LCKW nachgewiesen worden, teilte die Stadt mit.

In der Nähe der Schule liegt eine ehemalige Chemische Reinigung, von der Grundwasserkontaminationen ausgehen. Nun stehen noch Analysen eines dritten Labors aus. (juk)

Topics
Schlagworte
Panorama (30149)
Brandenburg (434)
Krankheiten
Krebs (4851)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »