Ärzte Zeitung, 22.06.2016

Transplantierter Uterus

Frau erwartet zweites Kind

BIRMINGHAM. Zwei Jahre nach Geburt ihres ersten Kindes ist eine Frau mit einem gespendeten Uterus jetzt ein zweites Mal schwanger geworden, berichtet "BBC News" vom Jahrestreffen des Royal College of Obstetricians and Gynaecologists‘ in Birmingham.

Ihr Arzt, Professor Mats Brannstrom aus Göteborg, habe von der Schwangerschaft berichtet. Die heute 38-Jährige war 2014 durch Embryo-Transfer zum ersten Mal schwanger geworden. Eine 61-Jährige hatte ihr 2013 ihre Gebärmutter gespendet, sieben Jahre nach der Menopause. Die junge Frau hatte von Geburt an keine Gebärmutter gehabt, aber funktionierende Ovarien. 43 Tage nach der Verpflanzung begannen damals regelmäßige Menstruationen. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »