Ärzte Zeitung, 22.06.2016

Transplantierter Uterus

Frau erwartet zweites Kind

BIRMINGHAM. Zwei Jahre nach Geburt ihres ersten Kindes ist eine Frau mit einem gespendeten Uterus jetzt ein zweites Mal schwanger geworden, berichtet "BBC News" vom Jahrestreffen des Royal College of Obstetricians and Gynaecologists‘ in Birmingham.

Ihr Arzt, Professor Mats Brannstrom aus Göteborg, habe von der Schwangerschaft berichtet. Die heute 38-Jährige war 2014 durch Embryo-Transfer zum ersten Mal schwanger geworden. Eine 61-Jährige hatte ihr 2013 ihre Gebärmutter gespendet, sieben Jahre nach der Menopause. Die junge Frau hatte von Geburt an keine Gebärmutter gehabt, aber funktionierende Ovarien. 43 Tage nach der Verpflanzung begannen damals regelmäßige Menstruationen. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »