Ärzte Zeitung, 22.06.2016

Transplantierter Uterus

Frau erwartet zweites Kind

BIRMINGHAM. Zwei Jahre nach Geburt ihres ersten Kindes ist eine Frau mit einem gespendeten Uterus jetzt ein zweites Mal schwanger geworden, berichtet "BBC News" vom Jahrestreffen des Royal College of Obstetricians and Gynaecologists‘ in Birmingham.

Ihr Arzt, Professor Mats Brannstrom aus Göteborg, habe von der Schwangerschaft berichtet. Die heute 38-Jährige war 2014 durch Embryo-Transfer zum ersten Mal schwanger geworden. Eine 61-Jährige hatte ihr 2013 ihre Gebärmutter gespendet, sieben Jahre nach der Menopause. Die junge Frau hatte von Geburt an keine Gebärmutter gehabt, aber funktionierende Ovarien. 43 Tage nach der Verpflanzung begannen damals regelmäßige Menstruationen. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »