Ärzte Zeitung online, 11.05.2017

Gefahr in der Küche

Mediziner warnt vor "Avocado-Hand"

Londoner Chirurg behandelt wöchentlich mehrere Patienten, die sich beim Avocado-Schneiden verletzten. Darum fordert er einen Warnhinweis.

Mediziner warnt vor "Avocado-Hand"

Gar nicht so einfach zu halbieren: Chirurg berichtet von regelmäßigen Verletzungen beim Halbieren von Avocados.

© eddieberman / iStock

LONDON. Die Gefahr lauert vor dem Verzehr. Denn eigentlich stehen Avocados dank ihrem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren für eine gesunde Ernährnung, die hilft, das Risiko für Koronare Herzkrankheiten zu reduzieren.

Ein renommierter britischer Mediziner empfiehlt allerdings nun, Avocados mit Warnhinweisen zu versehen. Auf diese Weise könnte die steigende Zahl der Verletzungen beim Schneiden der beliebten Früchte gebremst werden, zitierte die Zeitung "The Times" Simon Eccles, einen Facharzt für plastische Chirurgie.

Allein er behandele inzwischen schon etwa vier Patienten pro Woche in einem Londoner Krankenhaus, die sich auf diese Weise geschnitten hätten. Seine Mitarbeiter bezeichneten eine solche Verletzung bereits als "Avocado-Hand". Dabei gibt es im Internet zahlreiche Videoclips, die zeigen, wie man Avocados sicher in zwei Hälften schneidet.

Denkbar als Warnhinweis sei ein Cartoon mit einer Avocado, einem Messer und einem großen roten Kreuz darauf, sagte der Experte von der britischen Gesellschaft für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie. Avocados enthalten einen golfballgroßen Kern. (dpa)

[12.05.2017, 12:00:15]
Thomas Georg Schätzler 
Jamie Oliver als Avocado-Aufschneider?
Die Avocado-Auf-Schneidetechnik, die Jamie Oliver hier zeigt, lässt den Experten der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN), www.bgn.de, die Haare zu Berge stehen! Freihändiges Aufschneiden mit der Schneidführung in Richtung Innenhand ist unprofessionell, gefährlich und unfallträchtig.

Die "Avocado-Hand" ist vermeidbar: Schneidgut muss grundsätzlich immer aufgelegt oder anderweitig fixiert gehandhabt werden - ein freischwebendes Vorführen ist tatsächlich reine Aufschneiderei!

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
Anlagen:
http://praevention.portal.bgn.de/10340/35620?wc_cmt=d6f2e239885c7da83394d126e62213d3
Schneiden ohne Risiko - Geschärfte Aufmerksamkeit im Umgang mit Messern
In Restaurantküchen ist der alltägliche Umgang mit Messern obligatorisch. Doch die Risiken sind oft in den Köpfen der Mitarbeiter in den Hintergrund getreten. Die BGN-Aktion »Schneiden ohne Risiko« bietet die Möglichkeit, Risikoschwerpunkte sowie Maßnahmen und Verhaltensweisen im richtigen Umgang mit Messern wieder bewusst zu machen...

Sicherheitsinformationen:
ASI 7.10 - Sicherer Umgang mit Messern, Beilen und Haken in Küchen
http://praevention.portal.bgn.de/files/9427/24511/currentVersion/ASI_7.10_20170427_online.pdf

BGI 864 - Auswahl von Schnitt- und Stichschutz bei der Verwendung von Handmessern in der Nahrungsmittelwirtschaft
http://praevention.portal.bgn.de/files/9423/35622/currentVersion/wcoi4dd3d1630482f.pdf
 zum Beitrag »
[12.05.2017, 10:16:17]
Manuel Milan Benzin 
Ernsthaft?
Einen Warnhinweis abdrucken, nur weil ein paar wenige zu dumm sind?
Sorry, ich muss auch mal akzeptieren, dass ein Messer scharf ist und man nicht vor allem waren kann und auch muss.

Diese Unart, überall Warnungen anbringen zu müssen, ist schrecklich. Eine Avocado ist nunmal keine Bombe...  zum Beitrag »
[12.05.2017, 09:12:40]
P.-A. Oster 
"Avocado-Hand" ......
..... frühmorgentliche Schmunzellektüre:
Dass jetzt auch schon akademische Briten unter einem 'Porzellanmangelsyndrom' in Bezug auf Warnhinweise leiden, ist doch eine psychiatrische Studie wert ...
Im Namen des Vereins 'sinnlose Warnhinweise erfreuen ihren Geist' [megasmile]
dentily yours >P.-A. Oster< zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »