Ärzte Zeitung, 28.01.2004

FUNDSACHE

3,9 Millionen Euro zum Glücklichsein

Macht Geld glücklich? Darüber mag man sich streiten. Doch wenn ja, dann kann es ganz schön teuer werden. Im Schnitt muß man sogar bis zu 3,9 Millionen Euro dafür hinlegen.

Das ist zumindest das Ergebnis einer Internet-Umfrage unter 2500 Benutzern des Internet-Portals Yahoo. In Fragebögen konnte man seine Wunschvorstellungen eingeben, etwa wie das ideale Haus aussehen soll, welchen schnellen Wagen man sich wünscht, in welchem Luxushotel man gerne wohnen und welche Marken-Kleidung man bevorzugt einkaufen würde.

Anhand dieser Angaben hatte die Firma dann ausgerechnet, was man für diese Wunschvorstellungen eigentlich ausgeben müßte, berichtet "Ananova".

Ergebnis: Wer unter 24 ist, der braucht im Durchschnitt die Summe von 3,6 Millionen Euro zum Glücklichsein, Menschen zwischen 44 und 55 müssen etwas mehr ausgeben: Sie brauchen 4,2 Millionen Euro zum Glück. (ine)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »