Ärzte Zeitung, 02.02.2004

FUNDSACHE

"Vertreiben Sie die Füchse, Herr Doktor!"

"Kommen Sie schnell, Herr Doktor! Füchse machen sich über die Mülltonnen her. Vertreiben Sie sie!" Ganz früh morgens rief eine Patientin den Allgemeinmediziner Dr. Toni Naczk in Whitby an, der Rufbereitschaft hatte. Als er sich weigerte, sie aufzusuchen, sei die Anruferin recht ungehalten gewesen, erzählt Naczk der britischen Medizinerzeitung "Pulse". Das Journal hatte nach den bizarrsten Anrufen von Patienten außerhalb der Sprechzeiten gefragt.

Das Ergebnis ist nur auf den ersten Blick komisch ("Pulse" 64, 2004, 20). Beispiele: "Mein Kühlschrank ist so laut, ich kann nicht schlafen" (Dr. George Boulos, Reading).

"Können Sie meinem Sohn sagen, er soll aufhören, Fernsehen zu schauen, und ins Bett gehen?", wurde Dr. Ashok Rayani, Swansea, um drei Uhr morgens gefragt. Ein Patient rief Dr. JE Oliver Crawley, Sussex, sonntags um sieben Uhr an: "Ich habe Magenschmerzen. Soll ich Weißbrot oder Roggenbrot zum Frühstück essen?" (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »