Ärzte Zeitung, 04.02.2004

FUNDSACHE

Markenschutz für Maultaschen

Ob abgeschmelzt mit Butter und Zwiebeln oder in Brühe serviert - Maultaschen sind eine schwäbische Spezialität. Wenn es nach dem Willen der Hersteller geht, soll das auch so bleiben: Schwäbische Maultaschen sollen zu einem unverwechselbaren Markenzeichen werden.

Zum Schutz vor Imitationen hat die Schutzgemeinschaft Schwäbische Maultaschen diese Woche beim Deutschen Patent- und Markenamt in München die europaweite Anerkennung der geographischen Angabe "Schwäbisch" beantragt.

"Wir hoffen, daß unser Antrag wie beim Schwarzwälder Schinken und der Nürnberger Bratwurst zum Schutz der Bezeichnung Schwäbische Maultaschen führt", sagte Sprecher Martin Bihlmaier. Bei der Schutzgemeinschaft handelt es sich um einen Zusammenschluß von Maultaschenherstellern in Baden-Württemberg und Bayern sowie des Landungsinnungsverbandes des Fleischerhandwerkes Baden-Württemberg. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »