Ärzte Zeitung, 27.02.2004

Windeln für Fiaker-Pferde

Die 120 Fiaker-Pferde in Wien sollen von diesem Sommer an Windeln tragen. Die Pooh-Bags (Kot-Taschen) sollen nach Plänen der Stadtverwaltung Kot der Tiere auffangen, der nach Meinung von Umweltschützern die Umwelt belastet und Touristen sowie Verkehrsteilnehmer belästigt.

Die Besitzer der Kutschen wehren sich gegen die Pferdewindel, meldete die Nachrichtenagentur APA: Die oft beklagten scharfen Dämpfe entstünden durch den Ammoniak im Pferde-Urin - Windeln könnten den Geruch nicht auffangen. Fast unmöglich sei zudem für die Kutscher der Windel- Wechsel bei den Pferden, ohne sich selbst zu beschmutzen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »