Ärzte Zeitung, 08.03.2004

Alte nach Streit am Buffet in Klinik

Die Schlacht am kalten Buffet endete für drei Altenheimbewohner aus Florida jetzt im Krankenhaus.

Nach Auskunft von Jill Andrews, Direktorin des Spring Haven Heims für Ruheständler in Winter Haven, begann der Streit, als ein 62jähriger einen Mann über 70 beschuldigte, mit den Fingern statt mit dem Besteck im Salat zu stochern. Laut Polizeibericht, aus dem die Online-Agentur Ananova zitiert, schlug der 62jährige dem älteren Mann daraufhin ins Gesicht.

Es entwickelte sich eine Schlägerei, an der auch andere Bewohner der Altenresidenz, unter anderem die 80jährige Mutter des Angreifers, teilnahmen. Fazit: Ein Mann mußte am Kopf genäht werden, ein anderer hatte eine Schnittwunde am Arm, ein Dritter wurde während des Kampfs gebissen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »