Ärzte Zeitung, 18.03.2004

Lamas ersetzen Hütehunde

In Wales wachen immer öfter Lamas über Schafherden. Die Tiere sind sehr mutig. Bedroht etwa ein Raubtier die Herde, können Lamas mehr, als nur spucken, sagt die Rangerin Liz Garding vom Ty Mawr Park in Wrexham. Eindringlinge werden von den Tieren mit Tritten verscheucht, berichtet die Online-Agentur "Ananova".

Am effektivsten ist jedoch ihr Geruch. "Es ist ein ungewöhnlicher Geruch für dieses Land und Füchse sind nicht daran gewöhnt", sagt Garding. (eb)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »