Ärzte Zeitung, 25.03.2004

FUNDSACHE

Schwangere haben den besseren Riecher

Die britische Supermarkt-Kette Tesco will Schwangere bei Weinproben einsetzen. Die Ladenchefs haben entdeckt, daß werdende Mütter Gerüche besser wahrnehmen als ihre nicht-schwangeren Kolleginnen, berichtet "Ananova".

Nachdem in einer Filiale in Cheshunt in Herfordshire vier Mitarbeiterinnen schwanger geworden sind, sollen sie nun als Weintesterinnen eingesetzt werden. Das Projekt ist auf sechs Monate begrenzt: Dann gehen die Frauen in Mutterschutz.

Erst kürzlich hat eine schwedische Studie der Universität Umeå ergeben, daß Schwangere weit empfindlicher in der Geruchswahrnehmung sind. In Laborversuchen stellte sich heraus, daß sie einen Duft schon bei viel geringeren Konzentrationen wahrnehmen konnten als ihre nicht-schwangeren Geschlechtsgenossinnen. Allerdings empfanden sie einen Geruch auch häufiger als unangenehm, und es wurde ihnen schneller übel davon. (ine)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Gynäkologie (5411)
Organisationen
Tesco (6)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »