Ärzte Zeitung, 26.03.2004

Das Orchester der Nasenflöten

Der Klang ist gewöhnungsbedürftig, doch der Erfolg gibt ihnen Recht. Bereits zwei Alben haben die Mitglieder des Original Oberkreuzberger Nasenflöten Orchesters aus Berlin veröffentlicht.

"Kuschelrotz" und "Stille Tage in Rüsselheim" heißen beziehungsreich die Veröffentlichungen, eine weitere CD ist in Planung. Bereits seit zwölf Jahren benutzen die Berliner ihre Nasen mit Hilfe eines kleinen Plastik-Instruments unbekannter Herkunft zum Musikmachen. Im Internet (www.nasenfloeten.de) können Kostproben angehört werden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »