Ärzte Zeitung, 26.03.2004

Das Orchester der Nasenflöten

Der Klang ist gewöhnungsbedürftig, doch der Erfolg gibt ihnen Recht. Bereits zwei Alben haben die Mitglieder des Original Oberkreuzberger Nasenflöten Orchesters aus Berlin veröffentlicht.

"Kuschelrotz" und "Stille Tage in Rüsselheim" heißen beziehungsreich die Veröffentlichungen, eine weitere CD ist in Planung. Bereits seit zwölf Jahren benutzen die Berliner ihre Nasen mit Hilfe eines kleinen Plastik-Instruments unbekannter Herkunft zum Musikmachen. Im Internet (www.nasenfloeten.de) können Kostproben angehört werden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »