Ärzte Zeitung, 01.04.2004

Hund und Herrchen ähneln sich wirklich

Ergebnis einer US-Studie / Ähnlichkeit aber nur bei reinrassigen Hunden

SAN DIEGO (ug). Es stimmt: Hunde und ihre Besitzer sehen sich ähnlich. Das ist jetzt in einer US-Studie bestätigt worden.

Die Sozialpsychologen Nicholas Christenfeld und Michael Roy von der University of California in San Diego haben Fotos von 45 Hundebesitzern und ihren Hunden gemacht. Diese und jeweils ein Bild von einem anderen Hund haben sie 28 Menschen vorgelegt, die beurteilen sollten, welcher Hund wohl wirklich zu welchem Herrchen gehört.

Und bei den reinrassigen Hunden war das Ergebnis sehr hoch: 16 von 25 Paaren wurden richtig erkannt. Bei den Bastarden dagegen war es nicht möglich, die Hunde richtig zuzuordnen.

Menschen, die sich einen reinrassigen Hund kaufen, so erklären die Psychologen, suchen offenbar einen aus, der ihnen irgendwie ähnelt.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »