Ärzte Zeitung, 23.04.2004

Spanische Männer putzen sich heraus

Vorbei sind die Zeiten, in denen der iberische Macho stolz auf seinen naturbelassenen Bauch klopfte und üppiges Brusthaar sein einziger Schmuck war.

Nach Zeitungsberichten legen sich immer mehr spanische Männer unters Messer: 15 Prozent aller Schönheitsoperationen gehen inzwischen auf das Konto der Herren. Besonders gefragt sind die Entfernung von Tränensäcken und Fettabsaugen.

Auch Kosmetik und Schmuck werden immer beliebter. Schuld daran könnte der Fußball- Star David Beckham sein. Seit der modebewußte Brite bei Real Madrid kickt, kämen immer mehr Männer in seinen Laden, berichtet ein spanischer Juwelier. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »