Ärzte Zeitung, 23.04.2004

Spanische Männer putzen sich heraus

Vorbei sind die Zeiten, in denen der iberische Macho stolz auf seinen naturbelassenen Bauch klopfte und üppiges Brusthaar sein einziger Schmuck war.

Nach Zeitungsberichten legen sich immer mehr spanische Männer unters Messer: 15 Prozent aller Schönheitsoperationen gehen inzwischen auf das Konto der Herren. Besonders gefragt sind die Entfernung von Tränensäcken und Fettabsaugen.

Auch Kosmetik und Schmuck werden immer beliebter. Schuld daran könnte der Fußball- Star David Beckham sein. Seit der modebewußte Brite bei Real Madrid kickt, kämen immer mehr Männer in seinen Laden, berichtet ein spanischer Juwelier. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »