Ärzte Zeitung, 12.05.2004

Vietnamesen sollen größer werden

Die vietnamesische Regierung hat ein Programm gestartet, mit dessen Hilfe die Einwohner des südostasiatischen Landes größer werden sollen.

"Wir sind immer noch viel kleiner als andere Asiaten wie etwa Chinesen oder Japaner", sagte Dung Nghiep Chi, der das Programm für die Regierung entworfen hat. Umgerechnet 34 Millionen Euro will man investieren, um an Schulen für eine bessere Ernährung und gesündere Lebensführung zu sorgen, wie der britische Sender BBC im Internet berichtet.

Viele Vietnamesen wollen größer sein, als sie sind, ergaben Umfragen. Körperliche Größe gilt im Land als ein wichtiges Schönheitsideal. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »