Ärzte Zeitung, 27.05.2004

Toskana-Ort hat jetzt "Liebespark"

Das Toskana-Städtchen Vinci, weltbekannt als Geburtsort Leonardo da Vincis, zeigt Erbarmen für junge Paare. Die Ortschaft in der Nähe von Florenz hat jetzt einen "Liebespark" eingerichtet, in dem Verliebte im Auto ein paar ungestörte Stunden genießen können.

Bürgermeister Giancarlo Faenzi ließ sogar gedämpftes Licht installieren sowie Papierkörbe zur Entsorgung von Präservativen. Platz gibt es für 172 parkende Autos.

Ungestörte Schäferstündchen sind ein großes Problem in Italien: Vor allem junge Männer leben meist bis sie 30 Jahre und älter sind zu Hause bei den Eltern. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »