Ärzte Zeitung, 06.07.2004

Ein Slip pro Tag - oder pro Woche?

Nicht einmal zwei Drittel der Männer in Deutschland wechseln laut einer Studie täglich ihre Unterhosen.

Gerade 62 Prozent der Männer greifen jeden Morgen zur frischen Hose, das fand das Offenbacher Marplan-Instituts in einer repräsentativen Umfrage heraus. Bei den Frauen sind es immerhin knapp 80 Prozent.

Dabei nimmt das Hygienebewußtsein mit dem Alter ab: Bei den 14- bis 54jährigen Männern holen etwa 67 Prozent täglich einen sauberen Schlüpfer aus dem Schrank, bei den Älteren nur noch jeder Zweite. 4,5 Prozent aller Männer und 2,1 Prozent der Frauen begnügen sich gar mit einem wöchentlichen Wechsel. Für die Untersuchung hat Marplan mehr als 2500 Bundesbürger befragt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »