Ärzte Zeitung, 09.07.2004

GLOSSE

Wer hätte das gedacht?!

Wissenschaftliche Studienergebnisse können ziemlich überraschen. Zu manchen Studien fällt einem nur ein Kommentar ein: Wer hätte das gedacht?!

So haben etwa Forscher von der Universität von Ohio festgestellt, daß junge Menschen, die sehr religiös sind und oft in die Kirche gehen, seltener Sex haben und weniger Drogen nehmen als ihre unreligiösen Altersgenossen, wie die Uni mitteilt.

Ein ebenso überraschendes Ergebnis kommt von der renommierten Harvard-Universität in Boston: Jugendliche, die in Chicagos sicheren Vierteln wohnen, tragen seltener Waffen mit sich herum als Teenager aus den sozialen Brennpunkten, so die American Medical Association.

Und noch eine Studie aus Kalifornien: Kinder von adipösen Eltern haben ein höheres Risiko, dick zu werden, als Kinder von schlanken Eltern, meldet die Stanford University. Wie gesagt: Wer hätte das gedacht?! (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
American Medical (44)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »