Ärzte Zeitung, 09.07.2004

GLOSSE

Wer hätte das gedacht?!

Wissenschaftliche Studienergebnisse können ziemlich überraschen. Zu manchen Studien fällt einem nur ein Kommentar ein: Wer hätte das gedacht?!

So haben etwa Forscher von der Universität von Ohio festgestellt, daß junge Menschen, die sehr religiös sind und oft in die Kirche gehen, seltener Sex haben und weniger Drogen nehmen als ihre unreligiösen Altersgenossen, wie die Uni mitteilt.

Ein ebenso überraschendes Ergebnis kommt von der renommierten Harvard-Universität in Boston: Jugendliche, die in Chicagos sicheren Vierteln wohnen, tragen seltener Waffen mit sich herum als Teenager aus den sozialen Brennpunkten, so die American Medical Association.

Und noch eine Studie aus Kalifornien: Kinder von adipösen Eltern haben ein höheres Risiko, dick zu werden, als Kinder von schlanken Eltern, meldet die Stanford University. Wie gesagt: Wer hätte das gedacht?! (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
American Medical (45)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »