Ärzte Zeitung, 14.07.2004

Schwanger? Oma mußte zum Test

In Chile mußte eine 71jährige Frau, die nach dem Tod ihres Mannes erneut heiraten wollte, erst nachweisen, daß sie nicht schwanger ist.

Als Ana Celis’ Ehemann im Mai starb, entschloß sie sich, ihren Freund, den 80jährigen Alberto Gallardo, zu ehelichen. Nach dem chilenischen Recht muß eine Witwe jedoch sieben Monate warten, bis sie erneut heiraten darf. Die Frist soll sicher stellen, daß sie von ihrem verstorbenen Mann kein Kind empfängt.

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, wurde das Recht auch auf Ana Celis angewendet, deren Arzt bestätigen mußte, daß die Seniorin seit vielen Jahren nicht mehr schwanger werden kann. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »