Ärzte Zeitung, 29.07.2004

FUNDSACHE

Kaffeebohnen, im Tierdarm verfeinert

Über 1000 US-Dollar kostet ein Kilo der teuersten Kaffeebohnen der Welt. Das Geheimnis dieses indonesischen Kaffees Kopi Luwak ist: Die Bohnen werden zuerst von Schleichkatzen, den Palmenrollern, gefressen und ausgeschieden.

Im Darm der Tiere werden die Kaffee-Proteine in kleinere Moleküle aufgebrochen, was Ursache des besonderen Geschmacks ist, hat nun ein kanadischer Forscher entdeckt, so "Nature" online. Die Kopi-Luwak-Ernte ist jetzt stark geschrumpft. Gründe sind politische Unruhen in Indonesien und das Abtöten der Schleichkatzen wegen Sars.

Nun hat sich Massimo Marcone von der University of Guelph in Ontario daran gemacht, Ersatz zu finden. Er hat nach einem Land gesucht, das Kaffeepflanzen und Schleichkatzen hat. Gefunden hat er Äthiopien. Er hat selbst die Bohnen aus den Exkrementen der dortigen Schleichkatzen geklaubt. Der Geschmack kommt Kopi Luwak nahe, aber Marcone arbeitet nun an der Verfeinerung. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »