Ärzte Zeitung, 25.08.2004

Die Treppe rauf, wenn der Berg ruft

8000 Stufen sollen demnächst auf den Tiroler Berg Lattenjoch hinaufführen. Das plant der Hotelier Günther Aloys aus Ischgl, teilt der österreichische Sender ORF mit.

Die Treppe auf den Berg soll von futuristischen Erholungsinseln und Hubschrauber-Landeplätzen unterbrochen werden. Aloys will mehr Menschen das Gipfelerlebnis ermöglichen.

Denn die meisten hielten sich nur im Bereich der Almen und Hütten auf und schafften es kaum mal auf einen Berggipfel. Die Treppe sei eine neue Art von Tourismus. Verschiedene Modelle haben Architekturstudenten der Uni Innsbruck ausgearbeitet. Die Reaktionen auf die Idee sind aber nicht nur positiv. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »