Ärzte Zeitung, 25.08.2004

Die Treppe rauf, wenn der Berg ruft

8000 Stufen sollen demnächst auf den Tiroler Berg Lattenjoch hinaufführen. Das plant der Hotelier Günther Aloys aus Ischgl, teilt der österreichische Sender ORF mit.

Die Treppe auf den Berg soll von futuristischen Erholungsinseln und Hubschrauber-Landeplätzen unterbrochen werden. Aloys will mehr Menschen das Gipfelerlebnis ermöglichen.

Denn die meisten hielten sich nur im Bereich der Almen und Hütten auf und schafften es kaum mal auf einen Berggipfel. Die Treppe sei eine neue Art von Tourismus. Verschiedene Modelle haben Architekturstudenten der Uni Innsbruck ausgearbeitet. Die Reaktionen auf die Idee sind aber nicht nur positiv. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »