Ärzte Zeitung, 25.08.2004

Die Treppe rauf, wenn der Berg ruft

8000 Stufen sollen demnächst auf den Tiroler Berg Lattenjoch hinaufführen. Das plant der Hotelier Günther Aloys aus Ischgl, teilt der österreichische Sender ORF mit.

Die Treppe auf den Berg soll von futuristischen Erholungsinseln und Hubschrauber-Landeplätzen unterbrochen werden. Aloys will mehr Menschen das Gipfelerlebnis ermöglichen.

Denn die meisten hielten sich nur im Bereich der Almen und Hütten auf und schafften es kaum mal auf einen Berggipfel. Die Treppe sei eine neue Art von Tourismus. Verschiedene Modelle haben Architekturstudenten der Uni Innsbruck ausgearbeitet. Die Reaktionen auf die Idee sind aber nicht nur positiv. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »